37. Erlanger Poetenfest — 24. bis 27. August 2017
Nebenpodium im Schlossgarten. Moritz Rinke im Gespräch mit Verena Auffermann – Foto: Erich Malter, 2006

Veranstaltung


Ich bin Europa
Lesung und Gespräch mit Falk Richter, Moderation: Rainer Hertwig

2015 avanciert eine Theaterproduktion der Schaubühne Berlin zum viel verhandelten Skandalstück. „Fear“ von Falk Richter hält der Gesellschaft den Spiegel vor und konfrontiert sie mit der eigenen Angst. Angst vor dem Fremden, Angst davor auszusterben, sich abzuschaffen, überfremdet zu werden. In seinen aktuellen Stücken sucht Richter anhaltend nach den Antworten auf die drängenden Fragen unserer Zeit: Was sind die Möglichkeiten des Theaters heute – inwiefern sind Künstler Opfer von Zensur und Selbstzensur? Ist Europa angesichts der aktuellen Herausforderungen noch ein sicherer Ort? Und ist die offene Gesellschaft überlebensfähig? Wie gefährlich ist die Hinwendung zum Völkisch-Nationalen? „Ich bin Europa“ versammelt die fünf neuesten Stücke von Falk Richter, aus denen in Auszügen gelesen wird.
Falk Richter gehört zu den wichtigsten Theaterregisseuren und Dramatikern unserer Gegenwart und inszeniert regelmäßig u. a. am Deutschen Schauspielhaus Hamburg, der Schaubühne Berlin, dem Maxim Gorki Theater, der Hamburgischen Staatsoper, bei der Ruhrtriennale, den Salzburger Festspielen oder dem Festival in Avignon.

Falk Richter: Ich bin Europa. FEAR und andere Theaterstücke. Theater der Zeit. Berlin, 1. Sep 2017

Samstag, 26. August, 13:30 Uhr, Markgrafentheater, Oberes Foyer
Eintritt frei!

« zurück